El Salvador Sommer 2021 – Teil 8 – Las Flores

Was soll man über Las Flores sagen… Ein perfekter Pointbreak über Sand, lang, schnell. Lange von Felsen unterbrochenen Stränden. Dahinter Berge, die großen Vulkane El Salvadors im Blick. Nach morgendlichem, meist perfekten Surf, war anfangs die Versorgung von Essen teils schwierig. Die Locals wollten nach dem Wochenende nicht gleich wieder arbeiten. Aber dank unseres Autos ging es auf Restaurant Enteckungstour nach El Cuco. Eine etwas abgrockte Fischerstadt, welche von den einheimischen Touristen aus St Miguel im Sommer genutzt wird. Ausser dem perfekten Surf ist nicht viel los in der Ecke. Selbst für Spielkarten mussten wir in die nächste Stadt. Unsere Frage nach Sehenswürdigkeiten oder Unternehmungen wurde überall mit einem lächelnden ‚gibts hier nicht‘ beantwortet. Nach 5 Tagen ging es an die Heimreise nach El Tunco. Um 5 Uhr Morgens began es an dem Tag der Heimreise zu regnen, um 10 war der Bach ins Meer ein reisender Fluss, um 12 hörte es dann endlich auf. Leider waren die Straßen nach all dem Regen nicht in bestem Zustand. Ein Stein, unsere Ölwanne, warten mitten im nirgendwo… Zum Glück enteckte uns die Polizei und rief uns einen Apschleppwagen. 5 Stunden lang ging es dann huckepak auf dem Apschlepper zurück nach San Salvador. Nass und selbst nach den Tankstellen Hot Dogs noch hungrig. Der Motor überlebte und wir bekamen unseren Honda nach einer guten Woche, repariert, zurück. Wie schwierig ohne Auto in La Liberdad. Danke an alle die uns in der Zei mitgenommen oder Abgeholt haben. Die letzen Tage, mit gutem Surf, in el Tunco und den umliegenden Stränden. Dann gings es schon ans lebe Wohl Sagen, Familie, neue und alte Freunde. Hasta pronto, amigos y El Salvador.

Dieser Beitrag wurde unter El Salvador, Fotos, Länder, Natur, Sport, Strand, Surf, Tier abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.